Elektro - Sicherheits - Kommunikations - Anlagen

Elektro-Stabler GmbH

Rauchmelder-Montage

Blitzschutzanlagen - Überspannungsschutz

 

Überspannungsschutz

1754 wurde wohl die erste zum Schutz von Gebäuden dienende Blitzschutzanlage gebaut. Die Wirksamkeit eines Wetterableiter war damals bei Gelehrten noch heftig umstritten, doch schon wenige Jahre später wurden allerorts Blitzschutzanlagen für Kirchen, Türme und sogar Wohnhäuser errichtet. Die Blitzschutzanlage sorgt dafür, das im Falle eines Einschlages der Blitzstrom gefahrlos zur Erde abgeleitet wird und somit keine Brände oder sonstige Schäden entstehen. Unter einer Blitzschutzanlage versteht man die Gesamtheit aller Einrichtungen für den äußeren und inneren Blitzschutz der zu schützenden Objekte. Die Installation sollte Fachleuten überlassen bleiben, die sich bei der Auftragsannahme schriftlich verpflichten, die einschlägigen Bestimmungen einzuhalten. Es wird ein Abnahme- und Meßprotokoll mit Anlagenschema gefertigt, woraus das sichere Funktionieren der Anlage erkennbar ist. Die Kosten für die äußere Blitzschutzanlage eines Ein-oder Mehrfamilienhaus liegen in der Regel zwischen 1 und 2% der Gesamtbaukosten. Hinzu kommen die Kosten für den inneren Blitzschutz, die für Wohnhäuser deutlich niedriger liegen.

Wir bieten Ihnen:
Überspannungsschutz
Äussere Blitzschutzanlagen
Innere Blitzschutzanlagen
Fundamenterder
Potentialausgleich
Installation
Messungen
Dokumentation
Wartung

 

 

 

 

Das nächste Gewitter kommt bestimmt. Äusserer Blitzschutz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Überspannungsschutzsteckdose dient als Feinschutz für empfindliche Elektro- und Elektronikgeräte.
1. Grün: Netzspannung liegt an.
2. Rot: Schutzfunktion außer Betrieb.

Ueerspannungs